RWE verleiht Klimaschutzpreis an St. Seb. Schützenbruderschaft Gering


Die St. Seb. Schützenbruderschaft
freute sich über diesen Preis, den die
RWE Deutschland AG
für die energetische
Sanierung der Beleuchtungsanlage
in der Schützenhalle aufgrund der Nominierung
durch die Ortsgemeinde, zugesprochen hatte.
Neben einem Preisgeld in Höhe von 250,00 €
übereichte Herr Dötsch noch eine Urkunde
und gratulierte den Gewinnern.

In seinem Grußwort erläuterte Herr Dötsch, RWE Regionalleiter
die Intention des Klimaschutzpreises der RWE Deutschland AG.
Dieser wird jährlich für Lesitungen verliehen, die in besonderem
Maße zur Erhaltung natürlicher oder Verbesserung ungünstiger
Umweltbedingungen beitragen. Städte und Gemeinden im Gebiet
sind aufgerufen, besondere Projekte zur Prämierung vorzuschlagen.
Ausgezeichnet wurden bereits Projekte, deren Ziel die Reduzierung
des Energiebedarfs oder Nutzung alternativer Energien, die Förderung
von Abfallverwertung und -vermeidung oder auch der Erhalt von
Grün- und Erholungsflächen ist. Des Weiteren wurden Maßnahmen
zur Umweltbildung oder Schaffung umweltorientierter Wohn- und
Arbeitsbereiche unterstützt. Erfreut zeigte sich Herr Dötsch darüber,
dass sich auch  bereits Kindergärten an diesem
Wettbewerb teilgenommen haben.

Die Nominierung der St. Seb. Schützenbruderschaft begründete
Ortsbürgermeister Klaus Scherer.
„Durch den Austausch der Leuchtmittel in der Schützenhalle hat der
Verein erheblich zum Klimaschutz und zur CO2 Einsparung beigetragen.
Die steigenden Energiekosten der letzten Jahre belasten nicht nur
Haushalte oder Unternehmen, sondern auch viele Sportvereine.
Da die Beleuchtung 50% der Stromkosten einer Sporthalle
ausmachen, ist es besonders in
diesem Bereich hilfreich, durch Verbesserung der Lichteffizienz
die Energiekosten zu verringern.“

RWE Regionalleiter Michael Dötsch begrüßte das
Engagement des Schützenvereins.
Es sei sehr wichtig,
dass sich die Bürger Ihrer Verantwortung
gegenüber der Natur bewusst seien.
Mit Maßnahmen wie der Verleihung des
Klimaschutzpreises wolle RWE Deutschland das
Engagement der Menschen nachhaltig fördern
und beispielhafte Ergebnisse
herausstellen und würdigen.

v.l: Ehrenbrudermeister Bruno Leyendecker, Brudermeister Günter Gersabeck,
Regionalleiter Michael Dötsch, Vorstandsmitglied Werner Gersabeck
und Ortsbürgermeister Klaus Scherer bei der Preisübergabe.    

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.