Kino-Open-Air 2012 in Gering

JU+X der VG Maifeld,  Corso-Kino Mayen und die
Ortsgemeinde Gering
hatten die Region zum
6. Maifelder KINO-OPEN-Air
auf den Sportplatz des SV Gering/Kollig/Einig eingeladen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Um19:00 Uhr waren die Riesenleinwand,  der Projektor,
130 Strohballen, weitere Sitzgelegenheiten,
die Spiele und die sonstigen benötigten  Utensilien
aufgebaut.


Bei herrlichem Wetter strömten die Kinder, Jugendlichen  mit Ihren Eltern,
Großeltern  ab 19:30 Uhr auf den Sportplatz.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Die Organisatoren hatten viele Spielmöglichkeiten, wie
– Dosenwerfen, Torwandschießen, Federball,
Ringewerfen, Riesenmikado, Riesenholzturm,

Kinderschminken u.v.m. –

angeboten.

Die Kinder nutzen die Angebote und hatten viel Spass.

********************
Der SV Gering/Kollig/Einig sorgte für das leibliche Wohl.

Popcorn und Süßigkeiten durften natürlich nicht fehlen.
Schon vor Beginn des Filmes war das Popcorn ausverkauft.

So verging die Zeit zwischen dem Eintreffen und der offiziellen Begrüßung sehr schnell.

Langeweile kam nie auf.

Um 21:30 Uhr begrüßte Ortsbürgermeister Scherer und das
JU+X Team der VG Maifeld
Getrud, Franzi, Simone und Marc
mehr als 400 Gäste zum
6.Maifelder Kino-Open-Air.

CORSO-Kino, VG Maifeld und die Ortsgemeinde Gering
präsentieren den FILM

“ Die Piraten,
ein Haufen merkwürdiger Typen“

Alle Anwesenden bedankten sich zusammen mit den Organisationsteam
beim Vorstand des Sportvereines,
beim JU+X Team der VG Maifeld,
bei den ehrenamtlichen Helfern des Aktiv-Treffs,
bei allen Helfern die zum Gelingen des
Kino-Open-Air
beigetragen hatten,
mit einem herzlichen Applaus.

Ortsbürgermeister Scherer wünschte allen einen
unterhaltsamen Abend.

Das JU+X-Team stellte sich dann selbst vor und berichtete über weitere Events und Veranstaltungen im Jahre 2012.

Simone bedankte sich bei allen
Sponsoren der >Veranstaltung<

Dann ging es endlich los.

Es war mittlerweile etwas frischer geworden.
Aber alle hatten vorgesorgt und genügend Decken oder  Schlafsäcke mitgebracht.


So hielten alle bis zum Filmende aus.

***************************************
*****************
20 Minuten nach Filmende war der Sportplatz wie leergefegt.

Jetzt begann das Aufräumen
–> Strohballen wieder aufladen, Bänke zusammenklappen und Leinwand abbauen.
Da noch viele Helfer vor Ort waren,
konnte um 01:00 Uhr das Flutlicht ausgeschaltet werden.

VIELEN DANK !

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.